1. Platz Wettbewerb R & C Areal Heuchelheim, Heuchelheim, D

ProjektinfosZurück zu Projekten

Auf dem Gelände der ehemaligen Rinn & Cloos Zigarrenfabrik in Heuchelheim soll ein neues Stadtquartier entstehen.

Das Areal selbst bildet eine Art Insel im gemeindlichen Gefüge und ist in grundsätzlich 2 unterschiedliche Bereiche gegliedert. Den nördlichen Teil, mit Gebäuden der ehemaligen Zigarrenfabrik, die ein signifikantes durch historische „Industriearchitektur“ geprägtes Gebäudeensemble bilden und den südlichen Teil, dessen derzeitige Hallenbebauung vollständig rückgebaut und für die Entwicklung eines neuen Wohnquartiers freigemacht werden soll.

Der „Hauch der Geschichte“ und „industrieller Charme“ bestimmen die Identität des nördlichen Teilgebiets. Hier soll ein gemischt genutztes und lebendiges Stadtquartier mit Einrichtungen des öffentlichen Bedarfs wie Lebensmittelmarkt, Gastronomie, Zigarrenmanufaktur, Frisör, Arztpraxen, Antiquitäten etc. aber auch Wohnungen in den oberen Geschossen entstehen.

Im südlichen Bereich dagegen soll ein reines Wohnquartier entstehen.  Das neue Wohngebiet erlaubt mit seiner klaren, orthogonalen Geometrie eine energieeffiziente und wirtschaftliche Bauweise in z.B. in Holz- Hybridbauweise.  Durch die Baukörperanordnung entstehen vielfältige und differierte Freiräume, die stark durchgrünt und naturnah gestaltet werden sollen.  Das ganze Gebiet soll möglichst vom Verkehr freigehalten werden.

Ort
Heuchelheim, D


Auslober
R & C Heuchelheim Entwicklungs-GmbH, Gießen


Fläche BGF
32.726 m²

Wettbewerb
2020, 1. Platz


Visualisierungen
© Schaller Architekten